Warum Holz?

Material

Holz ist der zeitgemässe Baustoff mit vielversprechender Zukunft. Holz ist bei entsprechender Waldpflege nachhaltig, stetig nachwachsend und damit langfristig verfügbar.
Holz bedeutet gleichzeitig Individualität: Jedes Stück ist anders – das Laubholz, das Nadelholz und auch die Holzwerkstoffe. Holz ist der Hochleistungswerkstoff
aus der Natur.
holzStueckgut_2

Alles spricht für Holz

Holz ist ein Werkstoff der Superlative: Bei geringem Eigengewicht höchst leistungsfähig und dauerhaft, in zahlreichen Variationen verfügbar – von leicht bis schwer, weich bis hart, hell bis dunkel. Und Holz ist erst noch stetig nachwachsend. Holz lässt sich leicht und präzise ver- und bearbeiten. Es ist in jeder gewünschten Form lieferbar:
als Balken, Brett, Leiste oder Kantel und zudem auch als flächiges Element in Form von
Holzwerkstoffen. Holz ist angenehm zu berühren, wirkt natürlich und individuell und ist gleichzeitig pures High-Tech aus der Natur. Aus Holz lässt sich fast alles herstellen: Spielzeug, Küchengeräte, Mobiliar, Innenausbauten, Häuser und Siedlungen, grosse, stützenfreie Hallen, elegante Stege oder leistungsfähige Strassenbrücken. Dies alles mit dem Siegel von Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit.
Aufbau-02003

Massivholz in vielen Arten

Holz ist nicht gleich Holz. Jede Holzart hat ihre besonderen Eigenschaften, ist für die eine Aufgabe optimal, für eine andere aber weniger geeignet.
Beispiele: Kernholz der Edelkastanie oder Eiche bewährt sich im Aussenbau, Buchenholz ist bei Möbeln beliebt, und Sportgeräte bestehen oft aus Esche. Feinjähriges, gut gelagertes Fichtenholz dient dem Bau meisterlicher Geigen. Für den Holzhausbau sind die Holzarten Fichte und Tanne sehr gut geeignet; für bewitterte Fassaden ist es die Lärche. Das lebhaft gezeichnete Holz der Föhre (Kiefer) ist für den Innenausbau beliebt.
Für strapazierfähige Bodenbeläge eignen sich die Laubhölzer Eiche, Buche oder Ahorn.

holzarten
 
 
 
 
Anzahl Beitragshäufigkeit
271892
2017  Stamm & Meyer